Abschluss Innenausbau

Das Letzte was normalerweise fertiggestellt wird, vor der Übergabe des Hauses, ist die Küche. Bevor diese kommt werden im besten Fall die Abschlussarbeiten im Innenbereich erledigt. Dazu gehören folgende Bereiche:

1. Böden
Außer im Schlaf-, Arbeits- und Gästezimmer haben wir überall Fliesen. Dort haben wir uns für drei verschiedene Laminat-Böden in Eichenoptik entschieden. Diese wurden recht schnell, nämlich an nur einem Tag, verlegt. Der Übergang zu den Fliesen wird mit einer Metallschiene versehen. Das verlegen der Fliesen hat etwas länger gebraucht, da die Fläche viel größer ist und geklebt und verfugt werden muss. Wir haben für Küche, Wohn- und Esszimmer, Flur und Technik die gleiche Fliese gewählt. Eine längliche Holzoptik-Fliese im Dreiviertelversatz verlegt mit grauer Fuge.

2. Türen
Die Innentüren haben wir in Weiß gewählt, das hat den einfachen Grund, weil wir vorher schon wussten, dass wir Holzmöbel wollen und dann nicht auch noch auf den Holzton aufpassen wollten. Und alles in Holz wäre dann zu viel des Guten gewesen. Die Türen wurden von dem Schreiner eingebaut, der auch schon das Laminat verlegt hat. Besonders aufwendig war unsere Doppelschiebtür zur Küche. Wir waren uns nicht einig über den Punkt ob offene Küche oder nicht, daher haben wir uns für die große Schiebetür entschieden.

3. Abschlussschienen
Die Sockelleisten wurden vom Schreiben angebracht und zwar überall dort wo die Wand nicht gefliest ist. Leider sind bei Kampa als Übergang zur Wand nur Abschlussschienen in weiß dabei, andere Varianten wären gegen Aufpreis natürlich möglich gewesen. Wir hatten irgendwann kein Geld mehr übrig, um noch mehr Aufpreis zu zahlen. Natürlich wäre es schöner, wenn dort, wo gefliest ist, auch ein Fliesenrand wäre. Und eine passende Sockelleiste zum Laminat wäre auch hübsch gewesen. Aber gut damit kann man sich schon arrangieren.

4. Inbetriebnahme Sanitär
Die Inbetriebnahme sollte eigentlich montags stattfinden und wurde dann auf donnerstags verschoben, der gleiche Tag, an dem auch die Küche kam. Leider erschien hier niemand für die Inbetriebnahme, der Installateur tauchte erst am Freitag auf. Er hat den Boiler gefüllt und die Lüftungsanlage eingeschaltet und alle Wasseranschlüsse überprüft. Außerdem bekamen wir eine Einweisung in die Haustechnik.

5. Restliche Fugen
In einem neuen Haus gibt es viele Stellen die eine Fuge bekommen sei es nun Silikon um Sanitärobjekte oder Acryl an anderen Stellen. Diese sollten eigentlich beim Abschluss der Innenarbeiten angebracht werden.

Bei uns war leider nicht alles erledigt bevor die Küche kam. Was alles schief lief im gesamten Bau werde ich aber noch in einem Beitrag am Schluss zusammen fassen.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s